Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Finstere Nacht

Finstere Nacht Trauer und Düsteres

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.03.2018, 21:44   #1
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Magdeburger Börde
Beiträge: 11.772
Standard Ein letzter Blick

Ein letzter Blick in deine grauen Augen,
von innen leuchten sie wie Diamantgraphit,
sie wandern fragend über meine Stirne,
als wollten sie mir sagen: Komm doch mit.

Der letzte Blick in deine müden Augen
versinkt in einem heißen Tränenmeer,
sie wissen um die Trauer einer Liebe
und machen mir den Abschied schwer.

Der letzte Blick auf deine starken Hände,
die kraftlos jetzt die meinen halten:
Und ewig bleibt Erinnern an das Ende.
Und Regen rinnt. Erschütterndes Erkalten.

__________________
Meine Gedichte
© auf alle meine Texte
Du bist nicht mehr da, wo Du warst,
aber Du bist überall, wo ich bin.


*
Chavali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 09:47   #2
Eisenvorhang
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Eisenvorhang
 
Registriert seit: 10.01.2018
Beiträge: 343
Standard

Hallo Chavali,

wenn ich das ein oder andere Gedicht von Dir lese...

Was schreibe ich dazu? Soll ich schreiben?

Aber nicht unkommentiert lassen, nein.

Es gibt keine Worte für sowas.

Einwas nur: diamantgraphit ist großes Kino...

Eine Blume für Dich

vlg

EV
__________________
Aus immerwarmen Lichtern fallen nun die Düfte, die uns so gut und dienend waren

Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 11:27   #3
Laie
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Laie
 
Registriert seit: 17.11.2015
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 504
Standard

Liebe Chavali,

traurige, unglaublich tiefe Zeilen Ich wünsche dir viel Kraft!

Gruß,
Laie
Laie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 11:51   #4
Sufnus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Auch von mir eine und berührte Grüße!
S.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 12:15   #5
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Magdeburger Börde
Beiträge: 11.772
Standard

Ach ihr lieben Drei

ich danke euch.
Ja, es ist schön, dass ihr diese Texte nicht unkommentiert lasst -
es hilft (wenigstens ein bisschen).
Und das ist eine Menge wert.

Liebe Grüße an Eisenvorhang, Laie und Sufnus

Chavali
__________________
Meine Gedichte
© auf alle meine Texte
Du bist nicht mehr da, wo Du warst,
aber Du bist überall, wo ich bin.


*
Chavali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 16:44   #6
juli
Auf Eis gelegt
 
Registriert seit: 12.02.2009
Beiträge: 2.710
Standard

Liebe Chavali

Auch hier sehr bewegend. Du hast die Gabe mit schlichten Worten , wie soll ich das nur sagen, Trauer in Poesie zu verwandeln. Ich wünsche dir viel Kraft.

Liebe Grüße sy

juli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 19:21   #7
Erich Kykal
TENEBRAE
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 7.569
Standard

Hi Chavi!

Wunder- wunderschön! Sicher eins deiner allerbesten Gedichte, die ich je lesen durfte - -wenn nicht DAS beste!

Der Anlass ist tragisch, wer könnte es vergessen! Aber auch dies hier ist - so sehe ich es - eine Art des Verarbeitens, und was für eine schöne!

Ich wage eine durchgehend fünfhebige Version - dir bleibt überlassen, ob du davon Gebrauch machen willst:


Ein letzter Blick in deine grauen Augen,
von innen leuchtend wie Diamantgraphit,
sie wandern fragend über meine Stirne,
als wollten sie mir sagen: Komm doch mit.

Der letzte Blick in deine müden Augen
versinkt in einem heißen Tränenmeer,
sie wissen um die Trauer einer Liebe
und machen mir den Abschied ach so schwer.

Der letzte Blick auf deine starken Hände,
die welk und kraftlos jetzt die meinen halten:
Und ewig bleibt Erinnern an das Ende.
Und Regen rinnt. Erschütterndes Erkalten.


Allergernst gelesen - natürlich vom lyrischen Standpunkte her!

LG, eKy
__________________
Weis heiter zieht diese Elend Erle Ute - aber Liebe allein lässt sie wachsen.
Wer Gebete spricht, glaubt an Götter - wer aber Gedichte schreibt, glaubt an Menschen!
Ein HAIKU ist ein Medium für alle, die mit langen Sätzen überfordert sind.
Dummheit und Demut befreunden sich selten.

Die Verbrennung von Vordenkern findet auf dem Gescheiterhaufen statt.
Hybris ist ein Symptom der eigenen Begrenztheit.
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2018, 10:22   #8
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Magdeburger Börde
Beiträge: 11.772
Standard

Liebe sy,
Zitat:
Du hast die Gabe mit schlichten Worten , wie soll ich das nur sagen, Trauer in Poesie zu verwandeln.
oh, dankeschön für deine lieben Worte


Lieber Erich,
Zitat:
Sicher eins deiner allerbesten Gedichte, die ich je lesen durfte - -wenn nicht DAS beste!
Wirklich? Das kann ich gar nicht glauben....
Zitat:
Aber auch dies hier ist - so sehe ich es - eine Art des Verarbeitens,
Ja, und ich bin zuversichtlich, dass es mir helfen könnte.

Bezüglich deiner Vorschläge - das lass ich erstmal ruhen, wenn es nicht zu arg ist oder das Verständnis erschwert -
vielleicht komm ich später darauf zurück.

Hab ganz herzlichen Dank



Euch beiden liebe Grüße
Chavali
__________________
Meine Gedichte
© auf alle meine Texte
Du bist nicht mehr da, wo Du warst,
aber Du bist überall, wo ich bin.


*
Chavali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 17:54   #9
Eisenvorhang
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Eisenvorhang
 
Registriert seit: 10.01.2018
Beiträge: 343
Standard

Diamantgraphit ist wirklich genial...
Mein zweiter Kommentar hier, ich weiß, aber ich muss!

Ganz großes Kompliment - auch deine Konstruktion ist perfekt.
Wie sich alles in sich fügt.

Ich schließe mich den Worten von Erich an. Eins deiner Besten!
__________________
Aus immerwarmen Lichtern fallen nun die Düfte, die uns so gut und dienend waren

Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2018, 15:03   #10
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Magdeburger Börde
Beiträge: 11.772
Standard

Du weist gar nicht, wie mich das freut, lieber EV
Ich habe auch viel Herzblut hineingelegt...

Ganz lieben Dank

Chavali
__________________
Meine Gedichte
© auf alle meine Texte
Du bist nicht mehr da, wo Du warst,
aber Du bist überall, wo ich bin.


*
Chavali ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Letzter Weg Cheeny Finstere Nacht 3 24.03.2017 11:12
Letzter Versuch Panzerknacker Der Tag beginnt mit Spaß 2 09.12.2013 16:06
Letzter Gang Hans Beislschmidt Grafische Gedichte 2 01.10.2012 18:53
Letzter Haken Hans Beislschmidt Grafische Gedichte 6 12.09.2012 09:27
Letzter Freund Teefaxin Denkerklause 2 25.03.2009 12:42


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:45 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg