Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Ausflug in die Natur

Ausflug in die Natur Natur- und Tiergedichte

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.10.2019, 11:58   #1
Hans Beislschmidt
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Hans Beislschmidt
 
Registriert seit: 09.02.2009
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 935
Hans Beislschmidt eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard Zeitumstellung

Die Morgensonne, noch verhalten,
versteckt sich hinter Nachbars Dach,
versucht den Nebel abzuschalten,
die Gräserperlen blinzeln schwach.

Schon glänzen zaghaft erste Dächer,
doch morgen wird die Zeit verstellt
und Dunkles senkt sich wie ein Fächer,
das uns in langen Nächten quält.
__________________
chorch chorch

Geändert von Hans Beislschmidt (27.10.2019 um 12:32 Uhr)
Hans Beislschmidt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2019, 20:14   #2
Erich Kykal
TENEBRAE
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 8.519
Standard

Hi Hans!

Gefällt mir, schön geschrieben!

Steht das Zeigerrücken wieder mal an? Also wenn's nach mir ginge, ich würde das ganze Jahr bei der Sommerzeit bleiben! Länger Licht kommt mir als Abendmensch entgegen.

S1Z2 - Den Punkt würde ich durch Kopmma ersetzen, weil im Grunde derselbe Satz, dieselbe Sinneinheit weitergeht.

S1Z4 - Etwas stutzig machte mich der Begriff "Gräserperlen" weil er eigentlich 2 Bilder in einem darzustellen versucht: einerseits Gräser, andererseits den Tau auf ihnen.
Genaugenommen müsste es - für ein klares Bild - "Tauperlen auf Gräsern" heißen.

So blitzt beim ersten Lesen eher das Bild von zu grünen perlenförmigen Kügelchen komprimiertem Gras auf - wie Hasenköttel ...

S2Z2 - Komma ans Ende.

S2Z4 - Dunkles - "das" uns quält. Eindeutig "das", nicht "was"!


Gern gelesen!

LG, eKy
__________________
Weis heiter zieht diese Elend Erle Ute - aber Liebe allein lässt sie wachsen.
Wer Gebete spricht, glaubt an Götter - wer aber Gedichte schreibt, glaubt an Menschen!
Ein HAIKU ist ein Medium für alle, die mit langen Sätzen überfordert sind.
Dummheit und Demut befreunden sich selten.

Die Verbrennung von Vordenkern findet auf dem Gescheiterhaufen statt.
Hybris ist ein Symptom der eigenen Begrenztheit.
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2019, 09:55   #3
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 12.700
Standard

Moje Hans,

ein schöner Text

Die beiden Hinweise - (Punkt vs. Komma und was - das) von Erich würde ich unbedingt beachten,
denn das ist auch meine (unmaßgebliche ) Meinung.

Trotzdem liebe Grüße ins schöne Saarland
Chavali



__________________
.
© auf alle meine Texte
Du bist nicht mehr da, wo Du warst,
aber Du bist überall, wo ich bin.


*
Chavali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2019, 12:34   #4
Hans Beislschmidt
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Hans Beislschmidt
 
Registriert seit: 09.02.2009
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 935
Hans Beislschmidt eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Hey alle,
Danke für die
Die kleinen Änderungen habe ich vorgenommen.
Gruß vom Hans
__________________
chorch chorch
Hans Beislschmidt ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:45 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg