Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Satire Zipfel

Satire Zipfel Für Zyniker und andere Fieslinge

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.01.2024, 10:40   #11
Wellengang
Wortsortierer
 
Registriert seit: 10.09.2018
Ort: ...wo die Sonne untergeht
Beiträge: 236
Standard

Hallo Jim,
Zitat:
eine dieser Frauen versucht nun auch ihren Senf dazuzugeben.
in meinen Fäden darf jeder seinen "Senf" dazugeben.
Das hast du nicht zu entscheiden.
Und ich freue mich über die Kommentare von jedermann, auch wenn ich nicht mit allen einverstanden bin inhaltlich.

Hier geht es vor allem um den Text und nicht um persönliche Animositäten.
Mag sein, dass er dir nicht gefällt und das ist auch legitim.
Mir gefallen auch viele andere Texte nicht.

Das soll es mal gewesen sein in dieser Angelegenheit.
Lies andere Gedichte und kommentiere sie oder lass es.
Trotzdem vielen Dank für die Aufmerksamkeit, die die Sache bei dir ausgelöst hat.

Liebe Moni,

Zitat:
komische Frauen, ach herrjeh. na dann sag ich mal wieder tschüss. Das brauche ich nicht.
Lass dich nicht verunsichern.
Ich mag deine Kommentare

Gruß Welle
__________________
Wer die Wahrheit nicht kennt, ist nur ein Dummkopf. Wer sie aber kennt, und sie eine Lüge nennt, ist ein Verbrecher.
[Galileo Galilei]
Wellengang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2024, 11:16   #12
Xenia
Lim-Fee
 
Registriert seit: 01.05.2014
Beiträge: 153
Standard

Leute, beruhigt euch mal wieder.

Jeder hat seine Sicht und in jeder Sichtweise liegt etwas Wahres. Allerdings sollte man sich davor hüten, die eigene Sicht als die einzige unumstößliche Wahrheit anzusehen.
Jeder schreibt und redet aus seiner Situation heraus und das persönliche Empfinden kann man schlecht diskutieren.

Fakt ist, wir haben in diesem Land Probleme, große Probleme. Die Zuwanderung in unser Sozialsystem machen diese nicht geringer, im Gegenteil.
Viele der neuen Bürger dieses Landes, sind nicht bereit, sich zu integrieren und anzuerkennen, dass ihnen nur dadurch geholfen wird, dass dieses Land so ist, wie es ist. Das heißt, die sind zu doof zu erkennen, das jede angestrebte Veränderung in ihrem Sinne auch zu Veränderungen im gesellschaftlichen Sinne führt.
Ich frage mal, warum diese Laute nach Deutschland kommen. Die Antwort lautet, weil es hier besser ist und sie versorgt werden. Warum zum Teufel wollen diese dann unsere Gesellschaft verändern? Das ist doch unlogisch, denn wenn es hier genau so wird, wie in ihren Heimatländern, dann haben wir und sie selbst hier dieselbe Kacke am dampfen wie dort. Also schießt man sich damit ins eigene Knie.
Wenn ich irgendwo zu Gast bin und die Gastfreundschaft der Gastgeber in Anspruch nehme, dann habe ich mich auch dementsprechend zu verhalten. Tue ich das nicht, muss ich damit rechnen, meine Gastgeber gegen mich aufzubringen.

Viele Menschen sind hier freundlich empfangen worden, aber manche von ihnen, haben das schamlos ausgenutzt.
Das Problem ist, dass unsere Politik mit ihrer Flüchtlingspolitik teilweise gegen bestehende Gesetze verstößt. Das Asylrecht wird ausgehöhlt, denn ursprünglich war dieses nur für (politisch) verfolgte Menschen und Kriegsflüchtlinge gedacht. Heute kommen aber immer mehr Wirtschaftsflüchtlinge hinzu.
Und diese treten dann in Konkurrenz mit den Einheimischen und die Politik lässt das zu und unternimmt wenig dagegen.
Das kann auf die Dauer nicht gut gehen, denn irgend jemand muss das erwirtschaften und somit finanzieren. Und wenn diese Leistungsträger immer mehr verprellt werden, dann führt dies zu Spannungen und Spaltungen.

Ein Teil dieser Leistungsträger sind "komische Frauen" @ JimPfeffer und diese sind ganz besonders betroffen, weil sie eben Frauen sind, denen von einem Teil der Zugewanderten nicht die nötige Achtung entgegengebracht wird. Ganz im Gegenteil leben einheimische Frauen in manchen Gebieten dieses Landes gefährlich und können sich kaum noch alleine in die Öffentlichkeit wagen.

Und nicht nur das spaltet dieses Land, sondern auch die hinterfotzige Scheinheiligkeit unserer Politiker.

Als 2016 Frauke Petry von der AfD forderte, die Grenzen notfalls mit Waffengewalt zu schützen, gab es einen empörten, moralischen Aufschrei wegen dieses unsäglichen Rechtspopulismus.
Wenn ein Jens Spahn von der CDU in 2023 sich dafür ausspricht, irreguläre Migration an den EU-Außengrenzen gegebenenfalls mit physischer Gewalt aufzuhalten, dann schlägt dies kaum Wellen.

Ein Victor Orban und eine AfD werden als rechtspopulistisch bezeichnet und müssen bekämpft werden, mit der rechtsradikalen Regierung in Israel hingegen wird sich solidarisiert.

Auf der Seite der Grünen steht:
"Wir stehen für Frieden, Abrüstung und kooperative Sicherheit."
In Wahrheit aber spricht sich "Panzer-Toni" hartnäckig für die Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine aus, seine Außenministerin tut es ihm gleich, egal was ihre Wähler davon halten und verscheuert nebenbei noch Eurofighter an Saudi-Arabien.
Diese Leute wollen doch keinen Frieden, wem möchten sie das erzählen?

Das sind nur drei Beispiele und ich weiß nicht, wie ich das einordnen soll.

Die deutschen Tugenden sind:

Fleiß, Pünktlichkeit, Gründlichkeit, Weitsicht, Geduld, Großherzigkeit
Doch das wird zur Zeit schamlos ausgenutzt. Sowohl von den Regierenden als auch durch Menschen aus aller Welt.
Das ist ein Schuss, der früher oder später nach hinten losgehen wird. Denn alle Geduld und Großherzigkeit wird früher oder später einmal enden. Und wenn die aktuelle Politik das nicht erkennt oder wenn es ihr egal ist, dann wird das ein ziemlich böses Erwachen geben.

Herzliche Grüße von Xenia


Xenia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2024, 16:45   #13
JimPfeffer
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 28.04.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 241
Standard

Hallo Welle,

Ich habe doch die ganze Zeit ehrlich versucht, eine Erklärung deinerseits, was deinen Text betrifft zu bekommen. Du bist nicht darauf eingegangen. Kein einziges Wort. Mal ganz abgesehen davon, dass dein Text ein klar politischer und nicht satirischer ist. Das ist absolut offensichtlich.Vielleicht hätte ich mir das mit den komischen Frauen sparen sollen, aber Satire bedeutet auch etwas Komisches vorzufinden.Was bei allen Kommentatorinnen irgendwie schieflief, denn sie hatten nur Politik und Wut im Kopf. Was ich dann tatsächlich doch komisch fand.Ein Text, den man nicht versteht, eine Antwort, die man nicht bekommt und drei Frauen, die anscheinend genau wissen, um was es geht.

Grüße von Jim


PS. Hallo Xenia dir antworte ich morgen gerne.
__________________
„Ich interessiere mich für alles was mit Revolte, Durcheinander und Chaos zu tun hat und insbesondere für jegliche Aktivitäten die scheinbar sinnlos sind“.
Jim Morrison
JimPfeffer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2024, 09:41   #14
Wellengang
Wortsortierer
 
Registriert seit: 10.09.2018
Ort: ...wo die Sonne untergeht
Beiträge: 236
Standard

Hallo Jim,
Zitat:
.......dein Text ein klar politischer und nicht satirischer ist. Das ist absolut offensichtlich
Ja, richtig.
Dann stört dich die Einordnung des Textes in die Kategorie "Satire".
Ok, kann man so sehen.
Aber warum sagst du das denn nicht gleich. Ich könnte ihn (den Text) ja verschieben lassen....

Gruß Welle


Hallo Xenia,

bisschen too much, dein Statement .
Aber danke für die Mühe.
Jim wirds gefallen

Gruß Welle
__________________
Wer die Wahrheit nicht kennt, ist nur ein Dummkopf. Wer sie aber kennt, und sie eine Lüge nennt, ist ein Verbrecher.
[Galileo Galilei]
Wellengang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2024, 17:29   #15
JimPfeffer
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 28.04.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 241
Standard

Hallo Xenia,

Zitat:
Fakt ist, wir haben in diesem Land Probleme, große Probleme. Die Zuwanderung in unser Sozialsystem machen diese nicht geringer, im Gegenteil.
Viele der neuen Bürger dieses Landes, sind nicht bereit, sich zu integrieren und anzuerkennen, dass ihnen nur dadurch geholfen wird, dass dieses Land so ist, wie es ist. Das heißt, die sind zu doof zu erkennen, das jede angestrebte Veränderung in ihrem Sinne auch zu Veränderungen im gesellschaftlichen Sinne führt.
Das stimmt nur zum Teil, denn ist auch offensichtlich, dass viele bereit sind, sich zu integrieren!
Von denen wird aber nur wenig berichtet, denn auch das seine Gründe. Die meisten Information mit denen sich die Deutschen füttern lassen, kommen nun mal von der Bildzeitung und dem Springerverlag.
Dieser Verlag verdient Geld damit, die Deutschen aufzuhetzen, und da sind Flüchtlinge und deutsche Sozialschmarotzer ihr absolutes Lieblingsthema. Denn bei den Deutschen funktioniert diese Art von Hetze immer. Nach unten treten ist sozusagen auch eine deutsche Tugend!


Eine andere wäre Überheblichkeit und maximale Selbstüberschätzung.
Wenn du Fremde in dein Land lässt, obwohl der größte Teil der Deutschen das gar nicht wollte
und das dann als edle deutsche Willkommenskultur unter dem Slogan -WIR SCHAFFEN DAS-
propagierst, hat die Gesellschaft eine Verantwortung übernommen. Verantwortung bedeutet, sich bis ins kleinste Detail um jeden dieser Menschen zu kümmern, um ihn integrieren zu können.
Das hat Deutschland aber nicht getan und allein Geld löst keine Probleme.

Also mal kurz zusammengefasst.

Wir lassen Millionen Menschen in dieses Land haben keine Wohnungen für sie, da bezahlbare Wohnungen schon für Deutsche Mangelware ist.

Wir geben diesen Menschen keine Pässe, keine Arbeitserlaubnis, nur einen Duldungsstatus, der sie für eine angeblich gewisse Zeit vor einer Abschiebung schützt.


Sollten ein paar abgeschoben werden, wollen auch die Herkunftsländer sie nicht mehr
und verweigern die Annahme.

Wir lehren diesen Menschen nichts über unsere Bräuche und Kultur, sie sollen aber ganz schnell deutsch lernen. Auch im Wissen, dass wir sie eigentlich wieder loswerden wollen. Denn wir können sie nicht alle behalten, da erstens neue Flüchtlinge (die uns lieber sind, siehe Ukraine) entweder schon da sind oder noch kommen werden. Auch wenn sie uns angeblich lieber sind, werden wir auch ihnen auf Dauer nicht wirklich ein neues zu Hause bieten können. Also werden auch sie eines Tages wieder zurückmüssen, was aber in den nächsten Jahren ganz sicher nicht
geschehen wird.

Zitat:
Das Problem ist, dass unsere Politik mit ihrer Flüchtlingspolitik teilweise gegen bestehende Gesetze verstößt. Das Asylrecht wird ausgehöhlt, denn ursprünglich war dieses nur für (politisch) verfolgte Menschen und Kriegsflüchtlinge gedacht. Heute kommen aber immer mehr Wirtschaftsflüchtlinge hinzu.
Ja, so ist das halt, wenn man hochmütig der ganzen Welt verkündet, wie menschenfreundlich
und tolerant man ist. Nur ist das auch eine glatte Lüge. Denn sie waren hier nicht wirklich
willkommen und Merkel wollte sie ja dann schnell auf andere europäische Länder abwälzen.
Die anderen Länder wollten sie aber auch nicht bei sich unterbringen und haben unter Zwang nur einen kleinen Teil abgenommen.


Zitat:
Und diese treten dann in Konkurrenz mit den Einheimischen und die Politik lässt das zu und unternimmt wenig dagegen.
Das kann auf die Dauer nicht gut gehen, denn irgend jemand muss das erwirtschaften und somit finanzieren. Und wenn diese Leistungsträger immer mehr verprellt werden, dann führt dies zu Spannungen und Spaltungen.
Die Politik unternimmt eigentlich viel zu wenig oder gar nichts. Es ist doch kein Geheimnis, dass der deutsche Arbeitsmarkt dringend neue Arbeitskräfte brauch. Nur wie sollen sie arbeiten, wenn sie nur geduldet sind?



Zitat:
Ein Teil dieser Leistungsträger sind "komische Frauen" @ JimPfeffer und diese sind ganz besonders betroffen, weil sie eben Frauen sind, denen von einem Teil der Zugewanderten nicht die nötige Achtung entgegengebracht wird. Ganz im Gegenteil leben einheimische Frauen in manchen Gebieten dieses Landes gefährlich und können sich kaum noch alleine in die Öffentlichkeit wagen.

Und nicht nur das spaltet dieses Land, sondern auch die hinterfotzige Scheinheiligkeit unserer Politiker.
Das geht vielen Frauen auf der Welt so und es sind auch nicht immer die Zugewanderten, die ihren Frauen nicht den nötigen Respekt entgegenbringen. Die meisten Straftaten gegenüber Frauen in Deutschland werden von Deutschen begangen.
Womit ich nicht abstreiten möchte, dass Flüchtlinge auch Straftaten gegenüber deutschen Frauen begehen. Nur die Bildzeitung schreibt lieber über Flüchtlinge in diesem Zusammenhang und nicht über ihre Chefetage, wo das auch öfter mal vorkommt.


Zitat:
Als 2016 Frauke Petry von der AfD forderte, die Grenzen notfalls mit Waffengewalt zu schützen, gab es einen empörten, moralischen Aufschrei wegen dieses unsäglichen Rechtspopulismus.
Wenn ein Jens Spahn von der CDU in 2023 sich dafür ausspricht, irreguläre Migration an den EU-Außengrenzen gegebenenfalls mit physischer Gewalt aufzuhalten, dann schlägt dies kaum Wellen

Ein Victor Orban und eine AfD werden als rechtspopulistisch bezeichnet und müssen bekämpft werden, mit der rechtsradikalen Regierung in Israel hingegen wird sich solidarisiert.
Und da wären wir bei der nächsten deutschen Tugend! In der Doppelmoral unserer angeblichen
Werte sind wir tatsächlich Weltmeister.
Du hast ein paar Länder mit Rechten und Faschisten in der Regierung in Europa wohl vergessen.


Zitat:
Die deutschen Tugenden sind:

Fleiß, Pünktlichkeit, Gründlichkeit, Weitsicht, Geduld, Großherzigkeit
Doch das wird zur Zeit schamlos ausgenutzt. Sowohl von den Regierenden als auch durch Menschen aus aller Welt.
Das ist ein Schuss, der früher oder später nach hinten losgehen wird. Denn alle Geduld und Großherzigkeit wird früher oder später einmal enden. Und wenn die aktuelle Politik das nicht erkennt oder wenn es ihr egal ist, dann wird das ein ziemlich böses Erwachen geben.
Diese Tugenden, die du da benennst, haben schon mehr als zweimal Elend, Tod und Verderben über die Menschheit gebracht. Das böse Erwachen
kommt für uns noch so oder so rollen die Kriege und Flüchtlinge auf uns zu.


Was sagte Merkel dazu:

«Wir können die Grenzen nicht schließen. Wenn man einen Zaun baut, werden sich die Menschen andere Wege suchen.»

und

«Ich glaube, dass im Großen und Ganzen nichts schiefgelaufen ist.»



Grüße von Jim
__________________
„Ich interessiere mich für alles was mit Revolte, Durcheinander und Chaos zu tun hat und insbesondere für jegliche Aktivitäten die scheinbar sinnlos sind“.
Jim Morrison
JimPfeffer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2024, 14:04   #16
Xenia
Lim-Fee
 
Registriert seit: 01.05.2014
Beiträge: 153
Standard

Hallo Jim,

Zitat:
Das stimmt nur zum Teil, denn ist auch offensichtlich, dass viele bereit sind, sich zu integrieren!
Von denen wird aber nur wenig berichtet, denn auch das seine Gründe. Die meisten Information mit denen sich die Deutschen füttern lassen, kommen nun mal von der Bildzeitung und dem Springerverlag.
Dieser Verlag verdient Geld damit, die Deutschen aufzuhetzen, und da sind Flüchtlinge und deutsche Sozialschmarotzer ihr absolutes Lieblingsthema. Denn bei den Deutschen funktioniert diese Art von Hetze immer. Nach unten treten ist sozusagen auch eine deutsche Tugend!
Nein, das stimmt nicht nur zum Teil, denn es geht nicht um die, die sich integrieren wollen, die sind nicht das Problem. Ich habe ja auch nicht "alle" geschrieben.
Es mag sein, dass die Boulevardpresse sehr polarisierend wirkt, allerdings holt sich der Durchschnittsmichel seine Infos meist aus den Mainstreammedien. Und die verschweigen viele Missstände lieber. Das gleicht sich dann wieder aus.
Ich weiß nicht, mit welchen Leuten du so abhängst, aber meine Bekanntschaften sind eher hilfsbereit und einfühlsam. Die Eigenschaften, die du hier beschreibst, die beobachte ich mehr bei den, wie sagte F. Merz, kleinen Paschas. Geh mal am WE, an Feiertagen oder abends in die Notaufnahmen der Krankenhäuser in größeren Städten. Da siehst du dann, wie sich die ganzen "Desintegrierten" gebärden.

Zitat:
Eine andere wäre Überheblichkeit und maximale Selbstüberschätzung.
Wenn du Fremde in dein Land lässt, obwohl der größte Teil der Deutschen das gar nicht wollte
und das dann als edle deutsche Willkommenskultur unter dem Slogan -WIR SCHAFFEN DAS-
propagierst, hat die Gesellschaft eine Verantwortung übernommen. Verantwortung bedeutet, sich bis ins kleinste Detail um jeden dieser Menschen zu kümmern, um ihn integrieren zu können.
Das hat Deutschland aber nicht getan und allein Geld löst keine Probleme.
Und wessen Schuld ist das? Doch nicht die der Leute. Das ist doch von der Politik total verkackt worden.
Also ist das keine deutsche Tugend, sondern die von politischen Traumtänzern.

Zitat:
Also mal kurz zusammengefasst.

Wir lassen Millionen Menschen in dieses Land haben keine Wohnungen für sie, da bezahlbare Wohnungen schon für Deutsche Mangelware ist.

Wir geben diesen Menschen keine Pässe, keine Arbeitserlaubnis, nur einen Duldungsstatus, der sie für eine angeblich gewisse Zeit vor einer Abschiebung schützt.


Sollten ein paar abgeschoben werden, wollen auch die Herkunftsländer sie nicht mehr
und verweigern die Annahme.

Wir lehren diesen Menschen nichts über unsere Bräuche und Kultur, sie sollen aber ganz schnell deutsch lernen. Auch im Wissen, dass wir sie eigentlich wieder loswerden wollen. Denn wir können sie nicht alle behalten, da erstens neue Flüchtlinge (die uns lieber sind, siehe Ukraine) entweder schon da sind oder noch kommen werden. Auch wenn sie uns angeblich lieber sind, werden wir auch ihnen auf Dauer nicht wirklich ein neues zu Hause bieten können. Also werden auch sie eines Tages wieder zurückmüssen, was aber in den nächsten Jahren ganz sicher nicht
geschehen wird.
Nein, falsch! Nicht wir lassen Millionen hier in dieses Land, sondern die Politiker und solche Weltverbesserer wie die Grünen, die ich nicht mal Politiker nennen möchte. Letztere sind nur ein ideologisch verquaster Sauhaufen von Leuten, die sie nicht mehr alle beieinander haben.
Sei also bitte vorsichtig mit dem Begriff "wir". Wir tun das bestimmt nicht.
Und dann frage ich dich an dieser Stelle einmal, wie das denn funktionieren soll, diesen Menschen etwas von unseren Bräuchen und unserer Kultur beizubringen, wenn wir nicht einmal genug Lehrer für unsere eigenen Kinder haben?
Zudem erwarte ich von Menschen, die in ein anderes Land kommen, dass sie sich selbst kundig über die dortigen Bräuche und Kultur machen.
Das ist nämlich eine Bringschuld. Wenn mein Arsch in der Heimat bedroht ist und ich finde ein Land, das mich aufnimmt und mir denselben rettet, dann habe ich die gottverdammte Pflicht mich den dortigen Umständen anzupassen.
Und was geschieht hier?

Zitat:
Ja, so ist das halt, wenn man hochmütig der ganzen Welt verkündet, wie menschenfreundlich und tolerant man ist. Nur ist das auch eine glatte Lüge. Denn sie waren hier nicht wirklich willkommen und Merkel wollte sie ja dann schnell auf andere europäische Länder abwälzen.
Die anderen Länder wollten sie aber auch nicht bei sich unterbringen und haben unter Zwang nur einen kleinen Teil abgenommen.
Das ist richtig. Aber was erwartest du dann von denen, "die schon länger hier sind"? Sollen die dann die Probleme, die durch eine völlig verkorkste Politik erst entstanden ist, lösen? Da lasse ich aber einen drauf!

Zitat:
Die Politik unternimmt eigentlich viel zu wenig oder gar nichts. Es ist doch kein Geheimnis, dass der deutsche Arbeitsmarkt dringend neue Arbeitskräfte brauch. Nur wie sollen sie arbeiten, wenn sie nur geduldet sind?
Und warum ist das so? Weil unsere eigenen Fachkräfte lieber ins Ausland abwandern, weil sie dort bessere Bedingungen vorfinden. Und die Industrie tut es ihnen gerade gleich. Ist doch kein Wunder, denn Deutschland ist Weltmeister in Bürokratie, Steuern, Umweltauflagen (und -abgaben) und bei den Energiepreisen.
Und was, bitteschön, soll der Großteil der hier aus der "Pampa" eingereisten Leute arbeiten? Viele von denen können nicht mal Lesen und Schreiben. Die schaffen es gerade mal, sich im Spiegel zu erkennen und halten sich noch für die Auserwählten einer mittelalterlichen Religion, deren Nichtanhänger sie bekämpfen müssen.

Zitat:
Das geht vielen Frauen auf der Welt so und es sind auch nicht immer die Zugewanderten, die ihren Frauen nicht den nötigen Respekt entgegenbringen. Die meisten Straftaten gegenüber Frauen in Deutschland werden von Deutschen begangen.
Womit ich nicht abstreiten möchte, dass Flüchtlinge auch Straftaten gegenüber deutschen Frauen begehen. Nur die Bildzeitung schreibt lieber über Flüchtlinge in diesem Zusammenhang und nicht über ihre Chefetage, wo das auch öfter mal vorkommt.
Jetzt bin ich aber beruhigt!
Und genau weil so viele Straftaten gegenüber Frauen von Deutschen begangen werden, brauchen wir nicht auch noch zusätzliche von angeblich Hilfsbedürftigen!
Und es ist gut, dass die Boulevardpresse darüber berichtet. Denn sonst tut es ja niemand!

Zitat:
Und da wären wir bei der nächsten deutschen Tugend! In der Doppelmoral unserer angeblichen Werte sind wir tatsächlich Weltmeister.
Du hast ein paar Länder mit Rechten und Faschisten in der Regierung in Europa wohl vergessen.
Und das betrifft wieder nur die Politiker. Und wenn du deren Moral nicht unterstützt, dann wird direkt das Totschlagargument rausgeholt und du wirst in die rechte Ecke gestellt. Das funktioniert glücklicherweise nicht mehr so gut.
Und nein, ich habe die anderen nicht vergessen, ich wollte ja nur ein Beispiel bringen. Aber es werden immer mehr. Woran das wohl liegt?

Zitat:
Diese Tugenden, die du da benennst, haben schon mehr als zweimal Elend, Tod und Verderben über die Menschheit gebracht. Das böse Erwachen
kommt für uns noch so oder so rollen die Kriege und Flüchtlinge auf uns zu.
Also Fleiß, Pünktlichkeit, Gründlichkeit, Weitsicht, Geduld und Großherzigkeit haben Elend, Tod und Verderben über die Menscheit gebracht?
Demnach wären deiner Meinung nach also Faulheit, Unpünktlichkeit, Oberflächlichkeit, Engstirnigkeit, Ungeduld und kleinlicher Geiz die Garanten für Erlösung, Leben und Glück auf Erden?
Aha...
Bei dem bösen Erwachen bin ich allerdings ganz bei dir. Deshalb brauchen wir ach so zivilisierten Menschen des 21. Jahrhunderts - leider - Armeen, Waffen und einen sicheren Grenzschutz.
Ich bin zwar nicht der größte Fan der U.S.A., aber sollte Trump wiedergewählt werden und der Nato den Rücken kehren, wird es heiß auf diesem Planeten.
Und damit meine ich nicht das Klima.

Herzliche Grüße von Xenia


Xenia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2024, 02:47   #17
JimPfeffer
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 28.04.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 241
Standard

Hallo Xenia,

Na gut, dann noch eine Runde, dann habe ich aber auch keine Lust mehr auf das Thema.

Zitat:
Nein, das stimmt nicht nur zum Teil, denn es geht nicht um die, die sich integrieren wollen, die sind nicht das Problem. Ich habe ja auch nicht "alle" geschrieben.
Es mag sein, dass die Boulevardpresse sehr polarisierend wirkt, allerdings holt sich der Durchschnittsmichel seine Infos meist aus den Mainstreammedien. Und die verschweigen viele Missstände lieber. Das gleicht sich dann wieder aus.
Ich weiß nicht, mit welchen Leuten du so abhängst, aber meine Bekanntschaften sind eher hilfsbereit und einfühlsam. Die Eigenschaften, die du hier beschreibst, die beobachte ich mehr bei den, wie sagte F. Merz, kleinen Paschas. Geh mal am WE, an Feiertagen oder abends in die Notaufnahmen der Krankenhäuser in größeren Städten. Da siehst du dann, wie sich die ganzen "Desintegrierten" gebärden.
Natürlich gibt es diese Probleme, streitet ja niemand ab, auch wenn sie sich häufen, bleiben sie dennoch eine überschaubare Minderheit. Kriminelle Strukturen gibt es überall, mit Migrationshintergrund oder auch nicht. Oft sind es auch nur Jugendliche, die noch nicht reif genug sind, um zu verstehen, was sie da tun. Die machen dann halt ein auf Gangster.

Zitat:
Und wessen Schuld ist das? Doch nicht die der Leute. Das ist doch von der Politik total verkackt worden.
Also ist das keine deutsche Tugend, sondern die von politischen Traumtänzern.
Die Politik hat damals wie heute versagt, was dieses Thema betrifft. Die ersten Generationen von Türken, Griechen und Italienern hat man nur gebraucht, um das Land wieder wirtschaftlich in Schwung zu bringen. Billige Arbeitskräfte halt und von Integration war nie die Rede. Man ging einfach davon aus, dass sie eines Tages wieder von alleine gehen. Pusteblume, sie blieben alle. Später wunderte man sich dann, warum Parallelgesellschaften entstanden sind. Der Staat macht heute genau dieselben Fehler und hat nichts gelernt.

Zitat:
Nein, falsch! Nicht wir lassen Millionen hier in dieses Land, sondern die Politiker und solche Weltverbesserer wie die Grünen, die ich nicht mal Politiker nennen möchte. Letztere sind nur ein ideologisch verquaster Sauhaufen von Leuten, die sie nicht mehr alle beieinander haben.
Sei also bitte vorsichtig mit dem Begriff "wir". Wir tun das bestimmt nicht.
Und dann frage ich dich an dieser Stelle einmal, wie das denn funktionieren soll, diesen Menschen etwas von unseren Bräuchen und unserer Kultur beizubringen, wenn wir nicht einmal genug Lehrer für unsere eigenen Kinder haben?
Zudem erwarte ich von Menschen, die in ein anderes Land kommen, dass sie sich selbst kundig über die dortigen Bräuche und Kultur machen.
Das ist nämlich eine Bringschuld. Wenn mein Arsch in der Heimat bedroht ist und ich finde ein Land, das mich aufnimmt und mir denselben rettet, dann habe ich die gottverdammte Pflicht mich den dortigen Umständen anzupassen.
Und was geschieht hier?
Ich vermute mal, die meisten sind erst mal froh, hier zu sein und mit der Gesamtsituation überfordert. Die, die Stress machen, sind in der Regel junge Männer, die versuchen, mit ihrer neuen Umgebung klar zu kommen. Und klar wollen sie sich dann auch behaupten. Am Alexanderplatz Silvester beschossen sich 500 Jugendliche aus wahrscheinlich zehn Nationen gegenseitig mit Raketen und Böllern. Dann kam die Polizei und das Chaos war perfekt.

Zitat:
Und warum ist das so? Weil unsere eigenen Fachkräfte lieber ins Ausland abwandern, weil sie dort bessere Bedingungen vorfinden. Und die Industrie tut es ihnen gerade gleich. Ist doch kein Wunder, denn Deutschland ist Weltmeister in Bürokratie, Steuern, Umweltauflagen (und -abgaben) und bei den Energiepreisen.
Und was, bitteschön, soll der Großteil der hier aus der "Pampa" eingereisten Leute arbeiten? Viele von denen können nicht mal Lesen und Schreiben. Die schaffen es gerade mal, sich im Spiegel zu erkennen und halten sich noch für die Auserwählten einer mittelalterlichen Religion, deren Nichtanhänger sie bekämpfen müssen.
Unsere Fachkräfte, die abwandern, machen das aus rein persönlichen Gründen. Sie wollen Geld verdienen und Deutschland ist anstrengend und teuer. Sie gehen dahin, wo sie billige Arbeitskräfte finden, um so mehr Profit zu erwirtschaften. In welchen Berufsgruppen die Flüchtlinge arbeiten sollen, ist mir auch ein Rätsel. Die meisten werden eh keine Arbeitserlaubnis bekommen.

Zitat:
Jetzt bin ich aber beruhigt!
Und genau weil so viele Straftaten gegenüber Frauen von Deutschen begangen werden, brauchen wir nicht auch noch zusätzliche von angeblich Hilfsbedürftigen!
Und es ist gut, dass die Boulevardpresse darüber berichtet. Denn sonst tut es ja niemand!
Ja, nur die übertreiben immer so maßlos und verängstigen alle nur. Das hilft am Ende keinem!

Zitat:
Und das betrifft wieder nur die Politiker. Und wenn du deren Moral nicht unterstützt, dann wird direkt das Totschlagargument rausgeholt und du wirst in die rechte Ecke gestellt. Das funktioniert glücklicherweise nicht mehr so gut.
Und nein, ich habe die anderen nicht vergessen, ich wollte ja nur ein Beispiel bringen. Aber es werden immer mehr. Woran das wohl liegt
Heute wird jede Art von Kritik an der Regierung als rechts links oder antidemokratisch verortet. Selbst die Bauern in ihren Traktoren sind alles Reichsbürger und Rechte...lach
Diese Regierung ist einfach ein Witz und sie wissen sich nicht mehr anders zu helfen. Diese eklige Arroganz wird nicht unbestraft bleiben. Bei den nächsten Wahlen werden sie dann rumheulen und alles auf die Demokratie Feinde schieben. Selbstreflexion ist für diese Minusmenschen ein Fremdwort.

Zitat:
Also Fleiß, Pünktlichkeit, Gründlichkeit, Weitsicht, Geduld und Großherzigkeit haben Elend, Tod und Verderben über die Menscheit gebracht?
Demnach wären deiner Meinung nach also Faulheit, Unpünktlichkeit, Oberflächlichkeit, Engstirnigkeit, Ungeduld und kleinlicher Geiz die Garanten für Erlösung, Leben und Glück auf Erden?
Aha...
Bei dem bösen Erwachen bin ich allerdings ganz bei dir. Deshalb brauchen wir ach so zivilisierten Menschen des 21. Jahrhunderts - leider - Armeen, Waffen und einen sicheren Grenzschutz.
Ich bin zwar nicht der größte Fan der U.S.A., aber sollte Trump wiedergewählt werden und der Nato den Rücken kehren, wird es heiß auf diesem Planeten.
Und damit meine ich nicht das Klima.
Ich finde, du machst dir das zu einfach. Es gibt einfach keine deutschen Tugenden! Die Tugenden, die du da aufzählst, wirst du bei Menschen überall auf der Welt finden.
Und du wirst auch sicher wissen, dass jeder Mensch auf der Welt Tugenden in sich vereint. Manch einer hat eine, ein anderer, vielleicht zwei oder drei und dann gibt es auch viele, die gar keine guten haben oder sie noch nicht entfalten konnten. Somit kann man einfach nicht alle guten Tugenden einfach auf das Deutsche vereinen. Was auch wichtig ist, wann sind Tugenden tatsächlich Tugenden? Tugenden sind nur dann Tugenden, wenn sie dem Guten dienen und nicht dem Bösen! Fleiß z. B.. Kann eine gute Tugend sein, kann aber auch schnell für das Böse missbraucht werden.

Die eigentlichen Tugenden sind: Klugheit, Weisheit, Gerechtigkeit, Tapferkeit und Mäßigung. Es gibt auch noch Demut, Mildtätigkeit, Geduld und Wohlwollen.

Das Gegenteil davon, Hochmut, Habgier, Wollust, Zorn, Völlerei, Neid und Faulheit.

Obwohl ich Faulheit raus nehmen würde, da in der Faulheit der Zauber der Entschleunigung wohnt und das dem Körper und Geist auch guttun kann.

Ich hoffe, wir können das Thema - deutsche Tugenden – damit endlich beenden.

Was Donald Trump betrifft, kann ich nur soviel sagen, dass er die Kriege ja alle beenden will. Zu mindestens macht er damit Wahlkampf. Ich fürchte nur, dass die Europäer darauf keine Lust haben werden. Frankreich hat gestern erklärt, seine Wirtschaft auf eine Kriegswirtschaft eingestellt zu haben. Dasselbe gilt für Polen und viele andere Länder, auch Deutschland, nur würden unsere Politiker/innen uns das nie so direkt sagen.

Grüße von Jim
__________________
„Ich interessiere mich für alles was mit Revolte, Durcheinander und Chaos zu tun hat und insbesondere für jegliche Aktivitäten die scheinbar sinnlos sind“.
Jim Morrison
JimPfeffer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2024, 11:32   #18
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 13.003
Standard

Hallo zusammen,


hier wollte ich schon lange mal eine Antwort hinterlassen.
Ich denke, junge oder jüngere Leute kennen den Begriff

*deutsche Tugend*

nicht oder nur vage vom Hörensagen.

Man kann den Begriff googlen und es ist daher müßig, hier noch etwas erklären zu wollen.

Meiner Meinung nach passt er nicht mehr in die heutige Zeit, die sich in einer Weise geändert hat in den letzten
mindestens 10 Jahren,
dass andere Werte auf der Tagesordnung stehen.
Und auch die Menschen haben sich geändert oder sind geändert worden,
so dass die Frage nach Tugenden gar nicht erst gestellt wird.

LG Chavali

__________________
.
© auf alle meine Texte
Die Zeit heilt keine Wunden, man gewöhnt sich nur an den Schmerz

*
Chavali ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lass alle Fragen ruhn Romantiker2016 Stammtisch 0 17.08.2016 23:49
lass alle Fragen ruhn Romantiker2016 Denkerklause 0 06.08.2016 00:54
Die Tugenden: Klugheit Chavali Denkerklause 6 01.02.2010 22:26


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:39 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg