Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Liebesträume

Liebesträume Liebe und Romantik

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.04.2010, 23:48   #1
Falderwald
Lyrische Emotion
 
Benutzerbild von Falderwald
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 9.825
Standard Ins Grün

Ins Grün

Schau noch einmal auf die Wiesen,
schau noch einmal in das Grün,
koste auch vom Duft der Brisen,
die Natur beginnt zu blühn.

Höre, wie die Wasser rauschen,
Winde durch die Wipfel ziehen,
mit der Seele kannst du lauschen
und der Wirklichkeit entfliehen.

Fühle, wie die Ströme fließen,
fang sie auf in deinem Herz,
lass es zu, sie zu genießen,
schicke sie dann himmelwärts.

Ist mein Frühling auch vergangen
im Gefühl der alten Stunden,
bleibt er doch in mir gefangen,
denn ich habe dich gefunden.

Komm mit mir auf diese Reise
in ein hoffnungsvolles Grün,
lass mit mir auf diese Weise
unsre Liebe ewig blühn.

Falderwald
. .. .
__________________


Oh, dass ich große Laster säh', Verbrechen, blutig kolossal, nur diese satte Tugend nicht und zahlungsfähige Moral. (Heinrich Heine)



Geändert von Falderwald (29.04.2010 um 22:24 Uhr) Grund: Metrikfehler
Falderwald ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2010, 22:39   #2
ginTon
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von ginTon
 
Registriert seit: 14.02.2009
Ort: Mainz
Beiträge: 11.782
ginTon eine Nachricht über ICQ schicken ginTon eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

hi lieber faldi,,

das gefällt mir, schöner frühling,, alles grünt usw..habe heute die ganze zeit am
teich gesessen und ja so geschaut,, da waren dann lauter so kleine vögelchen
die haben in dem kleinen selbstangelegten dort geplanscht,, h ...alles in

allem war es ein super tag, den man in deinem gedicht nachempfinden kann...

schönes gedicht ...liebe Grüße gin
__________________
© Bilder by ginton

Alles, was einmal war, ist immer noch, nur in einer anderen Form. (Hopi)

Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis machts, dass ein Ding kein Gift ist. (Paracelsus)


nichts bleibt, nichts ist abgeschlossen und nichts ist perfekt... (Wabi-Sabi)
ginTon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2010, 16:25   #3
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 12.919
Standard

Lieber Faldi,

deinen berühmten perfekten Kreuzreim hast du auch hier ohne Makel durchgezogen.
Ein bisschen kitschig ist dein Text ja - aber ich kann die Gedanken des Protagonisten durchaus nachvollziehen.
Wenn der Frühling in der Natur einzieht, kehrt er auch ins uns selbst zurück.
Alle grauen Wintergedanken lösen sich im Nichts auf, der See glitzert im Sonnenschein und die Wasservögel
treiben ihr buntes Spiel.

Im Gefühl dieses Anblicks träumt man sich gern in eine ewige Liebe, die nie vergehen möge.
Wir haben es in der Hand!

Liebe Grüße an dich und die wunderschöne Ratzeburger Natur,
Chavali
__________________
.
© auf alle meine Texte
Die Zeit heilt keine Wunden, man gewöhnt sich nur an den Schmerz

*
Chavali ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2010, 18:03   #4
Archimedes
der mit dem Reim tanzt
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: SpreeAthen
Beiträge: 565
Standard

Hallo Falderwald, schön hast du beschrieben, dass hinter dem knospenden Frühling doch immer ein hoffnungsvolles Sehnen nach einem lieben Menschen steckt.

Wenn du in der vorletzten Zeile das "und" weglässt, ist auch der Auftaktstolperer weg.

Hat mir sehr gefallen.
Gruß Archimedes ...der mit den entflohenen Kreisen
__________________
gestörte Kreise
Archimedes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2010, 22:37   #5
Falderwald
Lyrische Emotion
 
Benutzerbild von Falderwald
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 9.825
Standard

Hi gin,

ja, genau, der Frühling blitzt ja doch durch den launischen April und somit kommen auch die entsprechenden Gefühle.
Manche nennen das auch zweiten Frühling...

Es sind wirklich schon ein paar herrliche Tage dabei gewesen.
Heute jedoch hatten wir typisches Aprilwetter, Sonne, Wind und Regen, sogar ein wenig Graupel war dabei. Und kühl ist es.

Ich habe mit einem Freund auch einmal einen Teich angelegt.

Der fasst 100 m³ und ist dabei nicht einmal bis zum Rand gefüllt.
Das haben wir alles mit Schaufel, Hacke, Schubkarre ausgehoben und mit Sand und Teichfolie ausgekleidet.
Das war eine tolle Arbeit, ich habe viel dabei gelernt.
Und anschließend konnten wir das Leben auch beobachten, was sich dort tummelte. Ein kleines Biotop war das.

Schön, wenn du auch so etwas hast...


Liebe Chavali,

ein bisschen kitschig war der Faldi schon immer gerne, für mich ist das ein Kompliment...

Du hast gut gelesen und aufgepasst, denn deine Eindrücke haben das alles sehr schön wieder gegeben.
Das Wichtigste hast du auch nicht vergessen, wir haben es in der Hand.
Und weil ich im Moment der ehrlichen Überzeugung bin, angekommen zu sein, wollte ich die grauen Gedanken, die jeden Tag auf uns einprasseln, einfach mal ein wenig romantisch verdichten.

Ratzeburg grüßt zurück...


Moin Archi,

das hast du gut gesagt und darum wollen wir uns auch ein wenig Frühling im Herzen stets bewahren, nicht wahr?

Der Metrikpatzer in der vorletzten Zeile war mir gar nicht als solcher aufgefallen, da dieses "und" ja eine unbetonte zwischen zwei betonten Silben ist.
Ich werde das aber ändern, danke.

Schön, daß es dir gefallen hat und dir das aufgefallen ist...


Vielen Dank für eure Kommentare...


Liebe Grüße

Bis bald

Falderwald
__________________


Oh, dass ich große Laster säh', Verbrechen, blutig kolossal, nur diese satte Tugend nicht und zahlungsfähige Moral. (Heinrich Heine)


Falderwald ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2010, 13:41   #6
ruhelos
Flaschenpost
 
Registriert seit: 24.03.2009
Beiträge: 574
Standard

hallo falderwald,

dein Gedicht im Kreuzreim gefällt mir gut. Es liest sich leicht und flüssig. Die fröhliche Stimmung ist deutlich spürbar. Eine wunderbare Aufforderung hinauszugehen und den Frühling zu genießen. Ja, zu zweit ist das natürllich noch schöner. Gern gelesen.

Viele Grüße
ruhelos
__________________
Schreiben ist leicht. Man muss nur die falschen Wörter weglassen. (Mark Twain)
ruhelos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2010, 18:15   #7
Dana
Slawische Seele
 
Benutzerbild von Dana
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 5.637
Standard

Lieber Faldi,

damit hast du der Liebe das "Vergängliche" abgesprochen.

Auch die Gleichnisse zur nimmermüden Natur, der man nie überdrüssig wird, passen wunderbar.

Im Grunde scheint es leicht zu sein - man muss nur wahrnehmen und sehen.

Eine überzeugende "Hymne" in leisen, schönen Bildern.

(Nicht der zweite Frühling, sondern der ewige - schön.)

Liebe Grüße
Dana
__________________
Ich kann meine Träume nicht fristlos entlassen,
ich schulde ihnen noch mein Leben.
(Frederike Frei)
Dana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2010, 22:36   #8
Falderwald
Lyrische Emotion
 
Benutzerbild von Falderwald
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 9.825
Standard

Liebe ruhelos,

wie heißt es so schön? Der Frühling wird alles erneuern.
Nun denn, so sind der trauten Zweisamkeit keine Grenzen gesetzt, denn wie du selbst schreibst, zu zweit ist alles schöner.
Also schnell raus...


Liebe Dana,

die Liebe ist unvergänglich, daran glaube ich.

Ein Mensch, der lieben kann, besitzt etwas Wertvolles.
Das sollte man sich bewahren, was immer auch geschieht.

Ob der zweite Frühling oder der xte, es kann immer auch der letzte sein, deshalb sollte man jeden Frühling nutzen und ihn zum ewigen Frühling erheben. Ganz leise und liebevoll. .. .


Vielen Dank für eure Kommentare und das Lob...


Liebe Grüße

Bis bald

Falderwald
__________________


Oh, dass ich große Laster säh', Verbrechen, blutig kolossal, nur diese satte Tugend nicht und zahlungsfähige Moral. (Heinrich Heine)


Falderwald ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:07 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg