Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Bei Vollmond

Bei Vollmond Phantastisches und Science Fiction

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.05.2024, 23:22   #1
ginTon
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von ginTon
 
Registriert seit: 14.02.2009
Ort: Mainz
Beiträge: 12.460
ginTon eine Nachricht über ICQ schicken ginTon eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard ROYAL DIRGE

.
Worte zur Kunst: Abstrakter Expressionismus
ROYAL DIRGE (dt. Königliches Klagelied, Blankosonett)

nichts stillt die Dunkelheit in engen Zimmern
in denen Stunden sich um Tage drehen
die farbverwaist aus allen Wolken fallen
und an der Decke Schlieren, Muster bilden

von Tränenspuren, die dein Cajal zeichnet
mit Lust und zwischendrin ein wenig Gin
um die Trostlosigkeit ZEIT zu erfassen
die zwischen dir und dem Dahinter steht

mal schwarz und streich mich rot mit Farbe, AN
die aufgeht, wie die Sonne am Zenit
der dominanten Reaktion: Küss mich!

in alle Fugen deiner Dauerregung
des Lautenliedes, welches lauthals stöhnt:
lass Sprache sein; was Körper, Liebe, den…






»lass Sprache sein, was Körper Liebenden« ein abgeändertes Distichon aus der Feder Friedrich von Schiller, welches im Original erschienen im Musenalmanach von 1797 folgendermaßen lautet: Laß die Sprache dir sein, was der Körper den Liebenden; er nur Ists, der die Wesen trennt und der die Wesen vereint. Des Weiteren wurde in einigen Teilen auf die Psychologie des „Goldenen Käfigs“ eingegangen, den auch der hier repräsentierte Maler Robert Motherwell zu vermitteln versucht, siehe: hier. Wer sich hingegen dafür interessiert, was ein Distichon ist, siehe: hier

*Text zum Bild: Robert Motherwell ROYAL DIRGE Gallerie unbekannt
.
__________________
© Bilder by ginton

Man darf nicht warten, bis aus dem Schneeball eine Lawine geworden ist. Man muss den rollenden Schneeball zertreten. (Erich Kästner, dessen Bücher 1933 der Bücherverbrennung zum Opfer fielen)

Alles, was einmal war, ist immer noch, nur in einer anderen Form. (Hopi)


nichts bleibt, nichts ist abgeschlossen und nichts ist perfekt... (Wabi-Sabi)

Geändert von ginTon (27.05.2024 um 01:51 Uhr)
ginTon ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:09 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg