PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kleines Morgengebet


Leier
03.04.2009, 07:26
O, Herz, zerspring mir nicht!
O, Sinn, gib weiter Licht,
daß ich bestehen möge!
Selbst wenn mich alle Welt betröge,
hielt' ich im Innern Gnadgericht,
wög' Liebe mehr mir als Verzicht.
Daß ich dies niemals löge:
Geb's Gott, bis mir das Auge bricht!

Chavali
03.04.2009, 11:40
Liebe cypi,

bei diesem Morgengebet mache ich mit :)
Immer sich selbst treu bleiben - das gefällt mir.

Dein Achtzeiler hat nur 2 Reimendungen, die du schön verteilt hast.

Gerne hab ich am Mittag dein Morgengebet gelesen.

Liebe Grüße,
katzi

Seeglitzern
03.04.2009, 12:49
Liebe Cyparis,

Blattläusemittel benebelt zwar meine Sinne momentan - der Gärtner ist gerade da, aber ich muss sagen, mir gefällt es sehr. Ich kann es nicht so sehr lieben, wie gesagt, Du weißt ja, ich mag es lieber unkitschig und weniger pathetisch, aber es ist sehr nett. Besonders diese Stelle finde ich entzückend: Selbst wenn mich alle Welt betröge,
hielt' ich im Innern Gnadgericht,
wög' Liebe mehr mir als Verzicht.

Gut gemacht, nicht mein Geschmack,
Alles Liebe cori

Erich Kykal
03.04.2009, 14:15
Hi, cypi!

Gefällt mir sehr, bis auf die letzte Zeile: ...bis dass... ist unschön.
Wie wär's mit: "Geb's Gott, bis mir das Auge bricht!"

Abgesehen davon meisterlich im Umgang mit Sprache im Allgemeinen und mit dem Konjunktiv im Besonderen!

LG, eKy

Behutsalem
03.04.2009, 19:43
Hallo Cyparis,

wie schön ist es deine Zeilen zu genießen.
Ein wahrlich schönes Gebet das ohne Zweifel
von der ersten bis zur letzten Zeile deine Handschrift trägt..

O, Herz, zerspring mir nicht!
O, Sinn, gib weiter Licht,
daß ich bestehen möge!

Amen!
Sehr gerne gelesen, Line

Alive
03.04.2009, 20:05
Hallo cyparis.

Warum du auf das 'h' ,dem 'O' gebü(h)rlich folgendend verzichtest ist mir zum Ersten nicht klar. 'Oh' schiene mir plausibler.

Zum Zweiten:
Im Innern?
Im Inneren, Inn'ren wär auch ok,
da du ja sonst auch Umgangssprache ablehnst.

Jetzt (m)eine Idee:

Selbst wenn mich alle Welt betröge,
hielt' ich im Inn'ren Gnadgericht,
wög' Liebe mehr mir als Verzicht.
Dass ich dies und dich(euch?) nie belöge:
Geb's Gott, bis dass mein Auge bricht!

Alive

Dana
03.04.2009, 20:49
Liebe Cypi,
ich nehme es jetzt als Abendgebet, das ich innigst mit einem Amen für mich schließen möchte.
Es möge uns gelingen.:)

eKys Vorschlag ist prima, ich würde ihn übernehmen.

Zum O oder Oh gibt es sogar eine Regel: O je, o weh, o Mutter aber: Oh, wie schön, oh Verzeihung.
Nach meinem Gefühl ist hier das O richtig platziert, aber ich laß mich gern belehren.:confused:

Dein Achtzeiler gefällt mir in Verdichtung und Inhalt.

Liebe Grüße
Dana

a.c.larin
03.04.2009, 21:58
Kleines Abendgebet

O Herr, erhalte uns cyparis,
dass sie uns weiterhin wie eh
und je mit ihrer Kunst erfreu'
-weil's wahr ist-
und das ihr Sinn noch lang besteh'.....

ginTon
04.04.2009, 00:17
liebe cyparis,

ich finde deine Morgengebet wirklich hervorragend, mehr weiß ich jetzt leider auch nicht...außer das es unter umständen auch immer so ist oder so sein sollte auch ganz ohne gebet .. denke ich zumindest, oder...

lg basse

Medusa
06.04.2009, 09:47
Guten Morgen Cyparis,

ich schließe mich gern den positiven Kommentaren an: Haste fein gemacht!

Nicht ganz so fein sind die vielen Apostrophe, die beim Konjunktiv nicht (mehr) gesetzt werden.

Herzliche Grüße,
Medusa.

Leier
11.04.2009, 07:12
Liebe Freunde alle,

ich danke Euch ganz herzlich für die durchwegs positiven Kommentare und freue mich, daß auch meine "Kleinigkeiten" freundlich angenommen werden.

Lieben Morgengruß
von
cyparis